• Slide 1
  • Slide 2
  • Slide 3
  • Slide 4
  • Slide 5
  • Slide 6

Kontaktlinsen

Kompetenz und Sorgfalt für Sehqualität und Tragekomfort

In Kontaktlinsen stecken heute großes Hightech-Wissen und intelligente Mikrotechnologie. Deshalb ist nahezu jede Sehschwäche mit den Mini-Sehhilfen ausgleichbar: Ob Kurz- und Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmungen, der gleichzeitige Ausgleich von Fern- und Nahsichtschwächen oder die hochtechnisierte Anpassung mit 20.000 Messpunkten für größte Individualität – die Möglichkeiten sind vielfältig und komfortabel. Wer die Chancen dieser modernen Korrekturmethode nutzen will, sollte nach einer individuellen Lösung suchen.

Vor allem soll man sich mit seinen Kontaktlinsen wohlfühlen, denn nur dann kann man gut und komfortabel sehen.

Beides, die gute Sicht und der Tragekomfort, sind komplexe Themen. Die persönliche Situation, Jahreszeiten und z. B. Klima, Beruf, Freizeitaktivitäten oder die ganz individuelle Sehschwäche sind Komponenten, die bei der Anpassung genau berücksichtigt werden müssen. Ist man hier nicht sorgfältig, sind Tragekomfort und gute Sehqualität Zufall.

Vorteil Kontaktlinsen

Wer die perfekten Linsen für sich findet, wird sofort eine Verbesserung der Sehqualität bemerken: Das Blickfeld vergrößert sich im Vergleich zur Brille deutlich. Außerdem können Kontaktlinsen nicht von der Nase rutschen oder beschlagen. Besonders wer Sport treibt oder einen Beruf hat, in dem körperlicher Einsatz gefordert ist, weiß das zu schätzen. Nicht zuletzt sieht man ohne Brille anders aus – eben so, wie Menschen ohne Sehfehler.

Für jeden die richtige Kontaktlinse

Mit der großen Zahl von Kontaktlinsentypen, die heute angeboten wird, sind quasi alle Sehfehler ausgleichbar. Auch ein zu schwacher Tränenfilm oder ein vermeintlich hoher Preis sind mittlerweile keine Gründe mehr dafür, ausschließlich eine Brille tragen zu müssen. Ein kompetenter Kontaktlinsenanpasser wird die für Sie in jeder Hinsicht richtige Linse finden.

MPG & E | Bausch & Lomb | Alcon

Kontaktlinsentypen – eine kleine Auswahl

Austauschkontaktlinsen: Diese weichen Kontaktlinsen sind sehr populär. Meist werden sie monatlich oder täglich ausgetauscht. Das Korrekturpotenzial bei Austauschkontaktlinsen ist sehr groß, aber nicht unbegrenzt.

Individuelle Kontaktlinsen: Sie werden exakt und individuell für jedes Auge hergestellt. Individuelle Kontaktlinsen brauchen etwas Zeit während der Anpassung und es gibt sie als weiche und formstabile Versionen. Die Tragezeit liegt zwischen drei Monaten und einem Jahr.

Spezialkontaktlinsen: Spezialkontaktlinsen können auch besondere Sehschwächen korrigieren (z. B. durch Mehrstärkenkorrekturen) und zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität aus (z. B. durch Hightech-Maßfertigung mit 20.000 topografischen Messpunkten).

Orthokeratologische Kontaktlinsen: Die formstabilen Kontaktlinsen werden vor dem Schlafengehen eingesetzt und nach dem Aufstehen wieder herausgenommen. Während der Nacht beeinflussen sie die Hornhaut des Auges: Im Tausendstel-Millimeterbereich bringen sie deren obere Schicht in einen für scharfes Sehen idealen Zustand. Dabei folgen sie der Sogwirkung des Tränenfilms, die durch die Kontaktlinse gesteuert wird. Weil die Schicht viskoelastisch ist, verharrt sie in der veränderten Position und wird – mindestens für 16 Stunden – zu einer quasi körpereigenen Korrekturlinse. Die Kontaktlinsen gegen Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung werden im jährlichen Rhythmus ausgetauscht.

Mehr zum Thema Kontaktlinsen-Abo.